gedichte

Unsicherheit

Ich möchte dir etwas liebes sagen,
und bin ironisch
oder total sachlich.
...ich bin unsicher

Ich möchte dich ganz fest umarmen,
und berühre dich
nur flüchtig.
...ich bin unsicher

Ich vermittle das Gefühl,
eine Wolke zu sein,
und läßt du dich fallen,
prallst du auf einen Stein.

Ich wäre so gern die Wolke,aber
...ich bin unsicher.

K.Allert-Wybranietz

Ich leide an mir selbst so enttäusche ich mich auch.
Ich habe ein Bild von mir und merke,
dass ich dem Bild nicht gerecht werden kann.

Ich sehe, wie ich sein könnte
und wie ich bin.
Ich genüge mir nicht,
und doch kann ich das Bild nicht loslassen.
Ich versuche weiter, der Gute, der Hilfsbereite,
der aufmerksame und Liebende zu sein.
Wenn es mir nicht gelingt,
leide ich an meiner Unzulänglichkeit.

Ich bin zwei Menschen.
Ich stehe und falle.
Ich lache und weine.
Ich bin erfolgreich und versage.
Ich habe ein Ziel erreicht
und fange doch erst an.

Ulrich Schaffer

Weghören

Wir werden leise, wenn andere reden.
wir werden noch leiser, wenn andere über uns reden.
Dann möchten wir erfahren, was sie über uns sagen.
Haben wir es vernommen,
reagieren wir innerlich oft mit Empörung.
Wie können sie nur so etwas behaupten?
Wir möchten stellung nehmen.
Wir möchten uns verteidigen.
Wir möchten ihr Bild von uns korrigieren.
Wir möchten...

Was wir dann wirklich unternehmen,
ist in der Regel wenig.
Die meisten mit Gefühlsaufwallung entworfenen
Reden werden nicht gehalten.
Man erspart sich manches,
wenn man dem Geschwätz der Leute
nicht so viel Aufmerksamkeit schenkt.
Darum lautete schon immer ein guter Ratschlag
der Weisheit:
"Versuche nicht, alles mitzubekommen,
was die Leute reden."

Peter Klever

Mit der zeit lernst du,
dass eine Hand halten nicht dasselbe ist
wie eine Seele fesseln
Und das Liebenicht Anlehnen bedeutet
und Begleitung nicht Sicherheit.
Du lernst allmälich,
dass Küsse keine Verträge sind
und Geschenke keine Versprechen.
Und du beginnst,
deine Niederlagen erhobenen Hauptes
und offenen Auges hinzunehmen
mit der Würde des Erwachsenen,
nicht maulend wie ein Kind.
Und du lernst,
all deine Straßen auf dem Heute zu bauen,
weil das Morgen
ein zu unsicherer Boden ist.
Mit der Zeit erkennst du,
dass sogar Sonnenscheinbrennt,
wenn du zu viel davon abbekommst.
Also Bestell deinen Garten
und schmücke selbst
dir die Seele mit Blumen,
statt darauf zu warten,
dass andere dir Kränze flechten.
Und bedenke,
dass du wirklich standhalten kannst
und wirklich stark bist.
Und dass du deinen eigenen Wert hast.

Kelly Prest

 
     

Datenschutzerklärung
Kostenlose Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!